mittig abgefahrene reifen beitrag1Im Bezug auf die Schräglage würdest du vielleicht vermuten, dass ein mittig abgefahrener Reifen kaum Einfluss nimmt und den Grip nicht beeinträchtigt.

Doch diese These ist falsch, denn die Auflagefläche auf dem Asphalt minimiert sich, auch wenn die Reifen an den Rändern und Kanten intakt, in der Mitte aber stark abgenutzt sind.

Mittige Abnutzungsspuren begünstigen Gefahren

Nicht nur in der Schräglage, sondern auch im Kurvenverhalten stellen in der Mitte abgefahrene Reifen ein hohes Risiko dar.

Je unebener oder glatter eine Straße ist, umso riskanter wird deine Fahrt mit teilweise abgenutzter Bereifung.

Sind die Abnutzungsspuren primär in der Reifenmitte zu sehen, spricht der Fachmann von eckig abgefahrenen Reifen. Die Primärfläche, also die Reifenmitte ist glatter als die Ränder und begünstigt ungleichmäßige Fahreigenschaften.

Werde ein Bikinger!

Melde Dich hier an, um Teil der Bikinger Community zu werden.

Deine Daten sind sicher. Du kannst Dich jederzeit aus dem Verteiler austragen!

Um dein Motorrad in Schräglage zu bringen oder sicher um eine Kurve zu fahren, benötigst du bei abgenutzten Reifen weitaus mehr Kraft und Feingefühl.

Selbst beim Geradeausfahren kann die Abnutzung zu einem Problem werden, da sie das Fahrverhalten auf Straßen mit Längsrillen verändert und zum Abrutschen aus der Spur führen kann.

Das größte Problem allerdings ist die geminderte Kontaktfläche zwischen dem Reifen und der Fahrbahn.

Bei Kurven- und Schräglagefahrten liegen lediglich die Seiten des Reifens auf der Fahrbahn auf, während das abgefahrene Profil in der Reifenmitte keinen Bodenkontakt hat.

Für dich bedeutet das, dass du viel schneller aus der Spur rutschen und mit dem Bike stürzen kannst.

Sicherlich kannst du das Fahrverhalten mit abgenutzten Reifen auf die Beschaffenheit der Pneus abstimmen, doch ehe du dich an die veränderte Reaktion des Bikes durch weniger Bodenhaftung gewöhnt hast, fällt der Kauf neuer Reifen und somit eine erneute Umgewöhnung an.

Unterschiede im Fahrverhalten bei gleichmäßiger und ungleichmäßiger Reifenabnutzung

mittig abgefahrene reifen beitrag2Ein gleichmäßig abgefahrener Reifen ist, sollten die Abnutzungsspuren sehr stark sein, nicht wirklich sicherer.

Allerdings schließt er ein Risiko aus, das bei ungleichmäßig und vor allem eckig abgefahrenen Reifen problematisch wird.

Zeigen auch die Ränder deiner Reifen weniger Profil, erhöht sich die Kontaktfläche zwischen der Straße und deinem Motorrad, wodurch die Einschränkungen wie bei eckig abgenutzter Bereifung entfallen.

Je kleiner die Aufstandfläche ist, umso unsicherer fährst du und umso mehr steigt das Risiko, in einer unvorhergesehenen Situation zu verunfallen.

Nasse Straßen mit Längsrillen bringen dich ins Schlingern, in der Schräglage bricht dein Motorrad schneller aus und in Kurven verlierst du die Kontrolle, da der marginale Reifenkontakt mit dem Boden selbst bei kleinsten Gewichtsverlagerungen zum Sturz führen kann.

Auf Nummer sicher

mittig abgefahrene reifen beitrag safetyMittig abgenutzte Reifen bieten weniger Grip als Pneus, die rund und gleichmäßig abgefahren sind.

Da die Bereifung die Füße deines Motorrads und maßgeblich für die sichere Fahrt verantwortlich sind, solltest du hier kein Risiko eingehen und abgefahrene Reifen nicht erst nach einer Feststellung durch die Polizei austauschen.

Auch der Trick, bei mittiger Abnutzung mit weniger Luft zu fahren und die Aufstandsfläche dadurch zu vergrößern, erweist sich als wenig sinnvolle und sehr riskante Entscheidung.

Fakt ist, dass die mittige Abnutzung zu den gefährlichsten Risikofaktoren beim Motorradfahren gehört und selbst langjährig erfahrene Biker ins Schlingern und Fallen bringen kann.