Triumph Daytona 675 R

Daytona SupersportlerIn der Klasse der Supersportler ist die Daytona 675 R nicht wegzudenken. Diese Lady hat definitiv ihre Daseinsberechtigung.

Der Hersteller Triumph setzt als einziger auf einen Dreizylindermotor mit Charakter.

Nachteile gibt es im Grunde keine, jedoch ist der Luxus dieser Maschine nicht gerade günstig.

Unterschiede der Triumph Daytona 675R gegenüber dem Standardmodell:

Das Modell Daytona 675R weist zahlreiche Unterschiede zum Standardmodell auf. Mit 1,5 Kg weniger Eigengewicht, mehr Leistung und besserer Gewichtsverteilung läuft die R allen den Rang ab.

Angefangen vom ABS über die Optik bis hin zum Motor gleichen sich die beiden Modelle kaum. Das ABS ist hochwertiger und serienmäßig dabei zusätzlich ist das R-Modell mit Öhlins-Federelementen ausgestattet. Vor allem der Motor gleicht in keinster Weise einem anderen Daytona-Motor. Dieser wurde für das R-Modell komplett umgebaut, auch wenn der Hubraum identisch ist.

Der Hub wurde verkürzt und die Bohrung vergrößert. So kann die Lady auf eine maximale Drehzahl von 14.400 U/min zurückgreifen. Von nun an ist der Motorblock zweiteilig. Kurbelgehäuse und Zylinderbank wurden getrennt und mit keramikbeschichteten Laufflächen versehen. Dadurch ist nicht nur der ganze Lock stabiler, sondern kann auch höheren Drücken problemlos standhalten.

Der Motor ist der eigentliche Grund für den vollen Fahrspaß. Bereits ab der Drehzahlmitte überzeugt dieser mit rasantem Vortrieb. Dieser nimmt linear mit der Erhöhung der Drehzahl zu. Dabei hört sich der Motor mit seinem knurrenden Ansauggeräusch auch noch charakterstark an.

Klare Vorteile der Daytona 675 R

Das Sechsganggetriebe reagiert in Millisekunden und vollzieht die Gangwechsel prompt. Im Straßenverkehr bietet die Daytona 675R bereits ab 4.000 Umdrehungen die Leichtigkeit, Überholmanöver entspannt durchzuführen. Der Begrenzer schlägt erst bei 14.000 Umdrehungen zu. Dabei bleibt die Gasannahme stets geschmeidig. Einen Lastwechselschlag oder verzögerte Gasannahme erwartet man vergebens. Die Daytona lässt sich nicht beirren in ihrem Lauf.

Direkt ins Auge fällt die schärfere Verkleidung des Motorrads, ebenso wie die Auspuffanlage. Statt wie zuvor ist diese nun nicht mehr unter dem Soziussitz montiert, sondern unter dem Dreizylinder-Motor. Dadurch erreicht der Hersteller Triumph eine bessere Gewichtsverlagerung. Von den 184 Kg gesamten Eigengewichts liegen nun 97,336 Kg auf der Front des Gefährts. Diese zentralisierte Gewichtsverlagerung ermöglichen selbst Korrekturen in tiefer Schräglage problemlos.

Trotz der überragenden Agilität und der leichten Handlichkeit strotz die Maschine nur so vor Stabilität. Verantwortlich dafür sind die ausgeklüngelte Lenkgeometrie, sowie die qualitativ hochwertigen und einstellbaren Federelemente von Öhlim.

In brenzlichen Situationen hilft nicht nur das ABS

Vor lauter Fahrspaß kann es schnell passieren: Man fährt zu schnell um die Ecke. Die Daytona dann noch unter Kontrolle halten, geht das? Die Antwort lautet: „Ja!“ Ausgestattet ist die Lady mit leichten Brembo Monolock-Festsattelzangen und einer Antihopping-Kupplung. Diese sorgen für ein äußerst genaues Bremsgefühl. ABS zählt bei den R-Modellen zur Serienausstattung. Das Besondere daran: Das ABS verfügt über zwei Modi. Der Race-Modus greift relativ spät ein, so dass die Hinterhand beim starken Bremsen abhebt. Dies ist aber nur bei trockenen Fahruntergründen möglich. Zudem lässt sich das ABS bei Bedarf vollkommen abschalten.

Das Bikinger Fazit zur Daytona 675 R:

Nicht billig, aber den Preis absolut wert

Agilität, homogene Leistungsentfaltung, eine hochwertige Ausstattung und absoluten Fahrspaß bekommt man leider nicht so einfach geschenkt.

Aber dafür schlägt das Fahrerherz bereits beim Anblick dieser Lady höher. Sie zählt zu den absoluten Luxus-Damen im Bereich der Supersportler.

Die technischen Daten im Überblick:

Motor: dohc-Reihendreizylinder

Hubraum: 675 ccm

Leistung: 128 PS / 12.500 min

Drehmoment: 74 Nm / 11.900 min

Getriebe: 6 Gang

Gewicht: 184 kg (fahrfertig)

Tank: 17,4 l

 

  • Design 86%
  • Technik 87%
  • Bikinger Faktor 73%
  • Gesamtwertung 82%

Wie sind deine Erfahrungen mit der Daytona 675 R? Teile deine Erfahrungen mit anderen und hinterlasse einen Kommentar.

[mashshare]