KTM 1290 Super Duke R

KTM 1290 Super Duke R

Die KTM 1290 Super Duke R von KTM krönt die Ära der Naked-Baureihe des Herstellers. Das Motorrad gilt als der Inbegriff eines Streetfighters. Auf den ersten Blick kann das Bike mit einem aggressiven Design punkten, welches ebenso ansprechend ist, wie die Leistung des KTM 1290 Super Duke R zu beeindrucken weis.

Das Naked Bike ist aufgrund seiner unschlagbaren Performance in Kombination mit der unglaublichen Vielseitigkeit und den einstellbaren Fahrmodi mit PowerParts Setup ein Garant für Fahrspaß auf unterschiedlichem Terrain, sowohl auf der Rennstrecke, als auch in der Stadt und auch in ländlichen Gegenden macht die Super Duke R eine hervorragende Figur – Gleiches kann auch vom Fahrer behauptet werden, den KTM legt bei der Fertigung traditionell viel Wert auf Ergonomie.

Sportlichkeit und Performance sind kaum zu übertreffen

Die 1290 Super Duke R bietet nicht nur Power ohne Ende, auch Präzision, Ergonomie und eine hochwertige Verarbeitung sprechen eine eindeutige Sprache. Durch den Verzicht auf viel unnötiges Gewicht, das aggressive Design und die enorme Leistung ist die KTM 1290 Super Duke R genau die richtige Auswahl für die, welche sich nach uneingeschränktem Fahrspaß sehnen.

Technische Details in der Übersicht

Das Herzstück der KTM 1290 Super Duke R ist sicherlich der Motor. Ein viertakt Otto-Motor mit zwei Zylindern und einer 75°V-Anordnung mit integrierter Flüssigkeitskühlung steht bezeichnend für die KTM. Mit einem Hubraum von 1.301 cm³, durch den E-Starter und nicht zuletzt einer Leistung von 180 PS weiß die Super Duke R auch kritische Fahrer zu überzeugen.

Für eine optimale Flüssigkeitskühlung erfolgt eine permanente Umwälzung der Kühlflüssigkeit, dies geschieht durch eine integrierte Wasserpumpe. Die gesteuerte vollelektronische Zündanlage mit digitaler Zündverstellung arbeitet zuverlässig und sicher. Gleiches kann dem Rahmen bescheinigt werden, welcher nach dem robusten Gitterrohr-Prinzip gefertigt wird.

Die Chrom-Molybdän Stahlrohre sind pulverbeschichtet und somit extrem stabil und witterungsbeständig. Mit der WP Suspension Up Side Down verfügt die KTM 1290 Super Duke R über eine qualitativ hochwertige Gabel, die mit einem Federweg von 12,5 cm zu überzeugen weiß. Hinten wird die KTM 1290 Super Duke R mit 15,6 cm Federweg abgesichert.

Sicherheit bei maximaler Leistung – Möglicher Nachteil: Naked-Prinzip

Für Sicherheit beim Fahren sorgt die KTM 1290 Doppelscheibenbremse mit radial verschraubten Vierkolben-Bremszahngen, die Bremsanlage hinten ist hingegen mit einer Zweikolben-Bremszange und mit einer festgelagerten Bremsscheibe versehen. Ganze 18 Liter fasst der auf Super-bleifrei ausgelegte Kraftstofftank. Ohne Kraftstoff beläuft sich das Gewicht der Maschine auf 189 kg.

Ein möglicher Nachteil ist dem Naked-Bauprinzip geschuldet. Optisch ansprechend, bei schlechtem Wetter jedoch suboptimal. Stiefel und Kleidung und das Gerüst des Motorrads bleiben bei Regen, Schmutz und Schlamm nicht verschont.

Das Bikinger Fazit:

Die KTM 1290 Super Duke R punktet mit einem geringen Gewicht, einem leistungsstarken 2-Zylinder Motor mit viertakt-Prinzip und satten 185 PS. Auf Komfort muss der Fahrer ebenso wenig verzichten, wie auf Fahrspaß. Die Konzeption des Bikes wurde bewusst ergonomisch vorgenommen. Sicherheit und Komfort wird nicht zuletzt durch die WP Suspension UP Side Down Gabel und die KTM 1290 Doppelscheibenbremsen vermittelt.

Selbst gegen Supersportler macht die KTM 1290 Super Duke R eine sehr gute Figur

  • Design 86%
  • Technik 95%
  • Bikinger Faktor 90%
  • Gesamtwertung 90%

Wie sind deine Erfahrungen mit der KTM 1290 Super Duke R? Teile dein Wissen mit anderen und hinterlasse einen Kommentar.

[mashshare]