Yamaha XVS 950 A Midnight Star

Yamaha XVS950A Midnight StarBei der Yamaha XVS 950 A Midnight Star ist der Name Programm: Dieses Motorrad mit dem V 4 Motor und der stylischen Chrom-Optik ist in der Tat ein Hingucker und mit seinen 54 PS ein schmucker „Stern“ auf den Straßen. Kein Wunder, dass man damit nicht nur tagsüber, sondern auch mal nachts unterwegs sein will…

In jedem Fall kann man bei diesem Motorrad sicher sein, schon in den ersten Sekunden nach dem Starten des Motors größtes Fahrvergnügen zu erleben. Dabei sprechen zum einen der Hubraum von immerhin 942 ccm und die angenehme Sitzhöhe von 675 mm, sowie die dazu passende Gestaltung des Lenkers für sich.

Es lohnt sich einfach, hierauf Platz zu nehmen und sich auf das rundum gute Gefühl beim „Cruisen“ zu freuen. Denn neidische Blicke sind mit der Yamaha XVS 950 A Midnight Star in der Tat garantiert.

Aber das ist freilich noch nicht alles, denn angesichts der Tatsache, dass der Lenker in dieser besonderen Konstellation geformt ist – recht breit und sodann mit starker Nuance nach hinten gebogen – profitiert man von einem unglaublichen Fahrerlebnis. Möglicherweise ist dies für den einen oder anderen zunächst gewöhnungsbedürftig. Fakt aber ist, dass es einfach mehr Spaß macht, „anders“ zu sein und im Zuge dessen dieses einzigartige Feeling zu erleben.

Das und mehr bringt den „Stern“ zum Leuchten

Auffallend angenehm ist bereits die vergleichsweise schmale Silhouette der Yamaha XVS 950 A Midnight Star. Relativ „schmal“ bzw. gering ist auch der Spritverbrauch: Gerade einmal 4,2 Liter schluckt die Maschine auf 100 Kilometern. Wenn man den Richtwerten zum Eigengewicht des Bikes von Seiten der Hersteller glauben schenkt, so bringt es nicht einmal 280 Kilogramm auf die Waage. Für einen anständigen Cruiser entspannt wenig.

Ideale Voraussetzungen an sich für besonders leichtes und komfortables Fahren. Dies wird nicht zuletzt auch noch unterstützt durch die innovative Technologie des Verbrennungsmotors: So erfolgt der Ventiltrieb auf herkömmliche Weise, und zwar mittels integrierter Rollenkipphebel. Ergänzend dazu nehmen die Vierloch-Einspritzdüsen sowie die speziell beschichteten Laufbuchsen einen sehr wesentlichen Stellenwert ein.

Trotz der augenscheinlichen Leichtigkeit mutet das Yamaha XVS 950 A Midnight Star ungemein stark und kraftvoll an. So liegt die höchste Drehmomentzahl bei 3.200 pro Minute. Wenn man darüber hinaus berücksichtigt, dass der relativ PS-starke Zweizylinder-Motor immerhin satte 5.900 Umdrehungen in der Minute leistet, so wird klar, was eigentlich „im Tank“ steckt.

Alles in allem beträgt die maximale Geschwindigkeit, die das Yamaha XVS 950 A Midnight Star zu leisten imstande ist, immerhin 155 km/h. Anspruchsvollen Bikern sei in diesem Zusammenhang gesagt, dass die Maschine nach circa 7,3 Sekunden von null auf 100 ist.

Das Bikinger Fazit:

In jedem Fall schlängelt sich die Yamaha XVS 950 A Midnight Star nicht nur besonders leicht und behänd durch die Straßen der Stadt sowie über Landstraßen. Mit Blick auf den Faktor Sicherheit sei gesagt, dass auf die Bremsen in jeder Hinsicht Verlass ist.

  • Design 76%
  • Technik 67%
  • Bikinger Faktor 81%
  • Gesamtwertung 74%

Wie sind deine Erfahrungen mit der XVS 950 A Midnight Star? Teile dein Wissen mit anderen und hinterlasse einen Kommentar.

[mashshare]