Wenn der Frühling naht, hält es kaum noch einen Biker im Haus. Doch bevor Du Dich in Deinen Sattel schwingen kannst, solltest Du einige Dinge beachten, damit die Fahrt in den Frühling ein Vergnügen wird – und kein Desaster.

Das Bike in wenigen Schritten wieder fit machen

frühlingsfit beitrag1Wer im Herbst nach der letzten Fahrt etwas vorgearbeitet hat, hat es im Frühjahr leichter, sein Bike wieder fit zu bekommen. Doch meist schiebt man diese unbequemen Arbeiten vor sich her und vergisst sie dann ganz. Bis der Frühling vor der Tür steht.

Aber auch in diesem Fall sind die zu erledigenden Arbeiten schnell geschafft.

Hier ein kurzer Überblick über die Tätigkeiten, die unbedingt vor der ersten Fahrt erledigt werden müssen:

  • Ein Motorrad muss alle 2 Jahre zum TÜV. Kontrolliere den Termin, damit du nicht mit einer abgelaufenen Plakette und somit ohne Versicherungsschutz fährst.
  • Dann solltest Du eine erste optische Überprüfung Deines Bikes durchführen und kontrollieren, ob alle Teile fest, nicht verklebt oder verrostet und unversehrt sind.
  • Kontrolliere die Batterie und lade sie bei Bedarf. Beim Anstecken ist es wichtig, erst den Plus- und dann den Minuspol anzuschließen. Erst danach wird die Batterieflüssigkeit aufgefüllt. Dabei auf gute Belüftung achten.
  • Wer im Herbst den Sprit abgelassen hat, dürfte nun kein Problem haben. Ansonsten können Startschwierigkeiten durch verstopfte Düsen auftreten. Ausbauen und kräftig hineinblasen genügt meist.
  • Einmal im Jahr stehen der Öl- und der Filterwechsel an. Dabei auch auf die Dämpfer achten, diese müssen auf jeden Fall dicht sein.
  • Die Bremsen sind mit das wichtigste Element am Bike. Es müssen alle Leitungen und Züge überprüft werden. Danach sind die Beläge und Bremsscheiben dran. Der Austausch der Bremsflüssigkeit muss spätestens dann erfolgen, wenn sie braun wird.
  • Die Reifen müssen unversehrt und mindestens eine Profiltiefe von 1,6 Millimeter besitzen. Auf den richtigen Reifendruck ist zu achten. Beim Kauf neuer Pneus auf die aufgedruckte DOT-Nummer achten. Nur zugelassene Reifengrößen verwenden.
  • Die Kette einige Stunden vor der ersten Fahrt schmieren, damit das Mittel restlos verdampfen kann. Auf die richtige Spannung der Kette achten (nicht zu fest, aber auch nicht zu lose).frühlingsfit beitrag3
  • Gegen Korrosion an Hupe oder Lichtelementen hilft meist ein Kontaktspray.

Auch der Biker kann im Frühling Startschwierigkeiten haben

Und darum ist es wichtig, nach einem langen Winter nicht nur sein Bike frühlingsfit zu machen. Daher sollten die ersten Fahrten nicht gleich so ausgiebig ausfallen.

Werde ein Bikinger!

Melde Dich hier an, um Teil der Bikinger Community zu werden.

Deine Daten sind sicher. Du kannst Dich jederzeit aus dem Verteiler austragen!

Besonders wichtig für Deine Sicherheit ist eine passende und unbeschädigte Schutzkleidung, die nicht nur Helm und Bikerjacke beinhaltet, sondern auch Handschuhe für Motorradfahrer und den Schutz für Knie und Schienbeine. Festes Schuhwerk sollte natürlich eine Selbstverständlichkeit sein.

Da Motorradfahren durchaus in den Faktoren Blutdruck, Herzschlag, Körpertemperatur mit Leistungssport zu vergleichen ist, sollte vor der ersten Fahrt mit einem konditionellen Training an Cardio-Geräten und einem Ausdauersport begonnen werden.

frühlingsfit beitrag2Im Winter bietet sich natürlich Skilanglauf an, um auch in den kalten Monaten fit zu bleiben.

Um die Handmuskulatur wieder auf das Schalten und Bremsen beim Motorradfahren zu gewöhnen, schwören Profis auf das wiederholte Kneten eines Tennisballes oder die Benutzung spezieller Fingerhanteln.

Aber auch durch die richtige Ernährung beugt jeder Biker Ermüdungserscheinungen auf großer Tour vor. Wichtig ist nicht nur, was gegessen wird, sondern natürlich auch wann. Der momentane Ernährungstrend „Low carb“ kommt nicht nur den Bikern sehr entgegen, denn diese Ernährungsform hat wenig Fett und Kohlehydrate und ist somit gesund und leicht verdaulich.

Der Körper kann sich auf das Fahren konzentrieren und braucht die Energie nicht zum Verdauen der Nahrung. Iss aber trotzdem niemals große Mengen vor Beginn einer Fahrt.

Wenn du all diese Ratschläge beachtest, so stehen Dir und Deinem Bike nichts mehr im Wege für einen ereignisreichen und unvergessenen Start in den Frühling.