Die Suzuki Hayabusa 1300

FortgeschrittenenmotorradHayabusa – der japanische Name für den Wanderfalken repräsentiert die Eigenschaften dieses Motorrades geradezu perfekt. Die Suzuki Hayabusa 1300 gehört zu den leistungsstärksten Motorrädern der Welt und ist ein Supersportler in Perfektion.

Die 1999 entwickelte und zur Marktreife gebrachte Maschine war das erste Motorrad, welches eine Geschwindigkeit von 300 Km/h überschreiten konnte. Ein echter Weltrekord, der Rennsportlern und Motorradfans rund um den Globus ein Leuchten in die Augen zauberte.

Ein Supersportler mit hoher Leistungsdichte

Die 1999 auf den Markt gebrachte Hayabusa 1300 verfügt über einen zu diesem Zeitpunkt vollkommen neuen flüssigkeitsgekühlten Vierzylinder-Reihenmotor. Dieser Motor mit Benzineinspritzung, Ram-Air und zwei oben liegenden Nockenwellen, welche vier Ventile pro Zylinder betätigen war die Grundlage für die enorme Geschwindigkeit dieses Supersportlers. Das Aussehen der Hayabusa wurde dabei im Windkanal optimiert, um diese enormen Geschwindigkeiten jenseits der 300 Km/h-Grenze bewältigen zu können.

Das Hinterrad der Suzuki wird über ein Sechsganggetriebe und eine 0-Ring-Kette angetrieben. Bis auf kleinere Veränderungen wurde die Hayabusa zwischen 1999 und 2007 unverändert gebaut und ausgeliefert. Die einzig wirkliche Veränderung fusste dabei auf einer öffentlichen Diskussion um die Sicherheit solcher Maschinen im Straßenverkehr.

Freiwillige Selbstbeschränkung für mehr Sicherheit

Bereits kurz nach der Einführung der Hayabusa begann eine öffentliche Diskussion, ob ein Motorrad mit solcher Leistungsdichte überhaupt im Straßenverkehr beherrschbar sei. Die intensiv geführte Diskussion sorgte nicht nur für ein hohes Medienecho und somit für Werbung für diesen Supersportler, sondern führte auch dazu, dass Suzuki in alle Maschinen ab 2001 eine elektronische Abregelung einbaute. Ab diesen Zeitpunkt wurde das Motorrad bei 297 Km/h automatisch abgeregelt.

Erste echte Neuerungen ab 2008

Im Jahre 2008 wurde die neue Generation der Suzuki Hayabusa 1300 vorgestellt und auf den Markt gebracht. Die neue Generation der Hayabusa überzeugte nicht nur durch neue Leistungsdaten, sondern auch durch eine Überarbeitung der Verkleidung. Der Hubraum der neuen Hayabusa wurde um 3,1% auf 1340 cm³ erhöht. Die Leistung der Maschine stieg dabei auf 145 kW, also auf exakt 197 PS. Dabei wurde nicht nur der Motor vollkommen neu konstruiert, sondern auch die Verkleidung der Maschine nochmals im Windkanal angepasst.

Die neue Verkleidung soll nun den Fahrer auch bei hohen Geschwindigkeiten noch effektiver vor dem Wind schützen und ein angenehmeres Fahrvergnügen ermöglichen. Auch die Elektronik der wurde überarbeitet und erhielt nun umschaltbare Leistungskurven und eine Ganganzeige. Dies erhöhte den Komfort bei dem Supersportler nochmals deutlich.

Vor- und Nachteile des Supersportlers

Wer sich eine solche Rennmaschine zulegt, sollte in jedem Fall bedenken, dass die vielen Pferdestärken auch beherrscht werden müssen. Da jedoch die Fahrhaltung bei der Hayabusa bereits dafür sorgt, dass man ein wenig sportliche Körperbeherrschung benötigt, können hierdurch bereits viele Sonntagsfahrer abgeschreckt werden.

Die möglichen enormen Geschwindigkeiten sind dabei zwar effektiv im normalen Straßenverkehr kaum abrufbar, doch die schnelle Reaktion der Maschine auf Gas sorgt für einen enormen Nervenkitzel während der Fahrt. Für sportliche Fahrer, die bereits über langjährige Erfahrung mit Motorrädern und Supersportlern verfügen, bietet die 1300 jedoch ein ideales Sportgerät, welches vor allem auf Rennstrecken mit Genuss ausgefahren werden kann.

Kein Motorrad für jedermann

Die Suzuki Hayabusa 1300 ist ein Supersportler, wie er im Buche steht. Zwar ist diese Maschine bei Weitem nicht für jeden Fahrer geeignet, doch wer in der Lage ist die enorme Leistung der Hayabusa zu bändigen, kann sich über ein Motorrad der Extraklasse freuen. Spritzig, schnell und wendig lassen sich mit der Hayabusa auch lange Fahrten mit enormem Tempo bewältigen.

Wirklich ausleben kann man diesen Rausch der Geschwindigkeit jedoch vor allem auf echten Rennstrecken, welche die notwendige Sicherheit für die enormen Geschwindigkeiten ermöglichen. Dann jedoch kann man den Rausch der Geschwindigkeit in vollen Zügen auf der Suzuki Hayabusa auskosten.

Technische Daten:

Motor: 4-Zylinder 4-Takt Reihenmotor

Hubraum: 1340 ccm

Leistung: 197 PS / 9.500 min

Drehmoment: 155 Nm / 7.200 min

Getriebe: 6 Gang

Gewicht: 260 kg (fahrfertig)

Gesamtgewicht: max. 449 kg

Tank: 21 l

  • Design 70%
  • Technik 86%
  • Bikinger Faktor 75%
  • Gesamtwertung 77%

Wie sind deine Erfahrungen mit der Hayabusa? Teile dein Wissen mit anderen und hinterlasse einen Kommentar.

[mashshare]