Motorradreifen stellen den Punkt dar, an dem die Leistung der Maschine auf die Straße gepresst und in Vortrieb umgewandelt wird. Trotz der wichtigen Aufgabe gerät der Abnutzungsartikel eher in den Hintergrund, wenn es um das Styling der Boliden geht. Dabei ist auch im Bereich der Reifen viel rauszuholen, wenn es um die physischen Eigenschaften oder die Optik geht. Welchen Einfluss haben Modifikationen an den Motorradreifen, wer kann davon profitieren? Oder ist das Tuning der Reifen einfach nichts anderes als heiße Luft?

Rund um den Reifen

reifen pimpen beitrag3Außer der Kennzeichnung des Herstellers, des Produktnamen und der Dimension fällt an den Reifen meist nur das Profil auf. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, die Erscheinung der gesamten Maschine mit kleinen günstigen Änderungen anzupassen. Ob Du deinen Boliden durch-stylen willst, bis er zum auffälligsten Geschoss auf der Straße wird oder ein kleiner Akzent die Erscheinung dezent aufwertet, ist dabei ganz dir überlassen.

Anpassungen ermöglichen entweder ein besseres Handling der Maschine oder einen optischen Feinschliff. Die Maßnahmen sind umstritten, da das Tuning mit Stickern nicht von allen Fahrern favorisiert wird.

Um im Für und Wieder einen Durchblick zu erlangen, findest Du hier die verschiedenen Möglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen.

Physikalische Eigenschaften verbessern

Das Auswuchten des Reifens hat mit optischen Ansprüchen nichts zu tun. Der Sinn ergibt sich in einem ruhigeren Fahrverhalten bei hohen Geschwindigkeiten.

Werde ein Bikinger!

Melde Dich hier an, um Teil der Bikinger Community zu werden.

Deine Daten sind sicher. Du kannst Dich jederzeit aus dem Verteiler austragen!

Der Vorteil des Tunings liegt in der Laufruhe der Reifen bei hohen Geschwindigkeiten. Um die Felgen auszuwuchten, wird mit Gewichten und einem Auswuchtgerät gearbeitet. Die Räder werden eingehängt und das Gewicht an den Stellen, an denen ein Untergewicht besteht angebracht.

Wenn der Reifen gut gewuchtet ist, kann er an jedem Punkt stehen bleiben. Ein Reifen mit einer Unwucht stoppt immer an der selben Stelle.

Ein Nachteile gegenüber dem Auswuchten in der Werkstatt ist der Zeitaufwand. Der Vorteil liegt im Ersparnis aufgrund des geringen Preises der Reifengewichte.

Gut geklebt ist halb designt

Weniger praktisch, dafür aber umso schöner, sind Zierstreifen. Diese werden an den Rädern angebracht, um ein Highlight herzustellen, welches zur Farbe des Motorrads passt. Die Streifen stehen in verschiedenen Farben zur Verfügung.

Für die Verwendung wird die Felge gereinigt, bis alle Dreck- und Fettrückstände verschwunden sind. Danach wird die Oberfläche mit einem trockenen sauberen Tuch erneut gereinigt. Im Anschluss nimmst du die Zierstreifen und klebst diese einmal rundherum. Dabei ist es wichtig, dass derselbe Abstand zum Rand eingehalten wird.

Der Vorteil liegt darin, dass ein Akzent zur Farbe des Gehäuses geschaffen wird. Ein Nareifen pimpen beitrag2chteil ergibt sich nur, wenn das Projekt mit zu wenig Ruhe durchgeführt wird und die Streifen krumm erscheinen oder sich aufgrund schlechter Reinigung der Felge nach einer gewissen Zeit ablösen.

White Letter Tires – der Hingucker

White Letter Tires gibt es nicht nur ab Werk. Mit spezieller Reifenfarbe werden die Lettern und Zahlen, welche in die Reifen eingeprägt sind, nachgezeichnet.

Auch hierfür ist eine besonders gründliche Reinigung notwendig. Bevor die Farbe verblasst, sollten die entsprechenden Stellen lieber mehrmals gesäubert und getrocknet werden. Auch im Anschluss ist eine Ruhephase notwendig, um die Schrift aushärten zu lassen.

White Tire Reifen finden an klassischen Kombinationen oder modernen Rennern ihre besondere Wirkung. Ein Nachteil werden sie nur, wenn die Maschine schon die Grenze der Schlichtheit übertreten hat.

Sinn und Unsinn Reifentuning

reifen pimpen beitrag1Durch kleine Anpassungen kann die Performance und vor allem das optische Auftreten der Maschine hervorgehoben werden. Einige kritische Stimmen werden sich sträuben, wenn von Felgenzierstreifen und Profilmontagehilfen die Rede ist, für viele stellen diese kleinen optischen Aufheller allerdings eine willkommene und gern gesehene Abwechslung dar.

Geschmäcker sind individuell und verschieden.

Dabei gilt: Wer etwas Extra-Aufwand in die Gestaltung steckt, wird mit positiven Kommentaren und neidischen Blicken überschüttet.

Wenn Du gern mit kleinen Nuancen auffällst, lohnt sich die optische Aufwertung der Reifen. Solltest Du es dagegen schlicht und puristisch magst, stellen Reifengewichte und Winkeladapter eine praxisorientierte Lösung dar, bei der Ärger und Geld gespart werden kann.

 

Diesen Artikel herunterladen

 

Werde Teil der Bikinger Community!

Erhalte mehr Tipps & Infos rund ums Motorradfahren!

Deine Daten sind sicher. Du kannst Dich jederzeit aus dem Verteiler austragen.